BWIC - Baden-Wuerttemberg Inline Cup

Aktuelles

Ergebnisse von Meckenbeuren sind online

(07.07.2014)

Ergebnisse Stuttgart sind Online

(29.06.2014)

Die Ergebnisse von Stuttgart sind Online.

Heute startet der BWIC 2014

(25.05.2014)

Heute startet mit dem Marathon um den Sempacher See der BWIC in die Saison 2014. Die Teamanmeldung wurde geschlossen.

Dieses Jahr gehen bei den Herren 7  und bei den Damen sensationelle 6 Teams an den Start.

Wir suchen noch jemanden, der Interesse daran hätte für die einzelnen Rennen Berichte zu schreiben, die wir auf der BWIC Homepage veröffentlichen können.

Viel Spaß und viel Erfolg für den BWIC 2014 wünscht euch euer Organisationsteam

Teammeldung ist offen

(29.04.2014) 

Die Teamanmeldung ist geöffnet. Bis zum 24.05.2014 können noch Teams gemeldet werden.

Gemeldet werden können Vereinsteams, Firmenteams oder bunt gemischte Teams.
Bei den Männern besteht ein Team aus 4 - 10, bei den Frauen aus 2 - 6 Personen. Bei den Einzelwettbewerben kommen jeweils die schnellsten 4 Herren und die schnellsten 2 Frauen in die Teamwertung.

Anmeldeschluss Mannheim und Sempach

(29.04.2014)

Am 04.05 endet die Anmeldefrist für Mannheim und am 17.05 für Sempach. Also noch schnell anmelden.

 

Terminänderung Schauinslandkönig

(25.03.2014)

Wegen einer Terminkollision musste der Schauinslandkönig auf den 03.08.2014 verschoben werden. Die Onlineanmeldung öffnet im April.

 

Mannheim und Sempach: Zwei weitere Highlights

(03.02.2014)

Wir freuen uns, dass wir gleich zwei gute Nachrichten präsentieren können:

Der Mannheimer Marathon wird jetzt doch mit einem Skate-Rennen stattfinden. Die Veranstalter haben intensiv nach einer Lösung gesucht und werden mit Unterstützung der Rhein-Nekar-Skatern doch ein Skate-Rennen anbieten. Wir freuen uns sehr, dass dies noch möglich gemacht werden konnte.

Die zweite gute Nachricht ist, dass wir außerdem noch den legendären Marathon um den Sempacher See in den BWIC integrieren konnten.

Bis auf das Rennen in Geisingen sind alle anderen Termine bestätigt.

Weiteres Rennen im BWIC 2014

(15.12.2013)

Nach einem Jahr Pause findet am 31.08.2014 in Schiltigheim bei Straßburg wieder das EO Race statt. Damit haben wir auch 2014 wieder einen Marathon im Programm. Nähere Infos unter http://www.eo-speedracing.com/static5/accueil?_lang=_de

Vorläufige Termine für 2014

(05.12.2014)

Hier die aktuelle Planung der Termine für den BWIC 2014. Die beiden Termine im September sind noch nicht bestätigt.

Zudem sind wir noch im Gespräch mit weiteren Veranstaltern.

Datum Veranstaltung Ort Anmeldung
neu
25.05.2014
Sempacher See
Marathon
Sursee (CH) www.swiss-skate-tour.ch
neu
31.05.2014
Mannheim Marathon
ca. 33km
Mannheim www.marathonmannheim.de
29.06.2014 Stuttgart-Lauf
Halbmarathon
Stuttgart www.stuttgart-lauf.de
06.07.2014 Halbmarathon Meckenbeuren www.skateday.de
13.07.2014 Intersport Schoell-Inliner-Cup
Halbmarathon
Abtsgmünd www.ostalb-sportacus.de
03.08.2014
(Terminänderung)
Bergzeitfahren Schauinsland (Freiburg) www.schauinslandkoenig.de
neu 31.08.2014 EORace (Marathon) Schiltigheim (bei Straßburg) www.eo-speedracing.com
 
14.09.2014 18. ebm-papst Marathon
(25km Inline-Rennen)
Niedernhall www.ebmpapst-marathon.de.de

 

Fabian Gyr und Sabrina Rossow gewinnen den BWIC 2013

(08.09.2013)

   

Gesamtstand 2013

Gesamtwertung Frauen

1. Sabrina Rossow (TSSC Erfurt) 5187 Punkte
2. Selena Valitutto (TSV Bernhausen) 4780 Punkte
3. Desirée Vögeli (Speed-Team-Stuttgart) 4381 Punkte

Gesamtwertung Männer

1. Fabian Gyr (Inline Club Mittelland) 5141 Punkte
2. Sebastian Höhninger (SFC Rheinstetten) 5084 Punkte
3. Marcel Eschbach (CadoMotus mein-smile) 5046 Punkte


Gesamtstand Teams Frauen

Platz 1: Speedteam-Bodensee

Gesamtstand Teams Männer

Platz 1: CadoMotus - Mein Smile
Platz 2: Cadomotus Orthomol Sport
Platz 3: TSV Bernhausen Masters

Korrekturen eingepflegt

(08.09.2013 11:15)

Die bis 11 Uhr gemeldeten Fehler wurden korrigiert.

In Geisingen hatten wir das Problem, dass durch einen Fehler bei der Rundenzählung die Herren der Kategorie Speed 16 Runden gefahren ist. Dadurch sind die Ergebniszeiten zwischen Speed und Fitness nicht vergleichbar und die Punktewertung wäre verzerrt.

Deshalb haben wir folgendes Vorgehen für die Wertung von Geisingen gewählt:
Die Ergebnisszeiten des Speed Rennens werden mit dem Faktor 15/16 multipliziert. Fahrer, die korrekterweise nur 15 Runden gefahren sind werden mit ihrer Zeit nach 15 Runden gewertet.
Dadurch erreichen wir, dass zum einen die Reihenfolge des Speed-Rennens identisch ist mit der Reihenfolge beim Zieleinlauf. Zum anderen sind aber die Abstände gegenüber dem Fitnessrennen gerecht.

Ergebnisse Geisingen sind online

(08.09.2013 00:15)

Die Ergebnisse von Geisingen sind online. Da es ein paar technische Probleme gab bitte die Ergebnisse prüfen.

Rückmeldungen bitte an ergebnisdienst[at]bwic[.]de.

Wir sehen uns heute Nachmittag zum Finale beim ebm-Marathon.

Hitzeschlacht am Schauinsland

(21.07.2013)

Bei über 30 Grad wurden die Skater in der Mittagshitze einzeln ins Rennen gesendet. Es galt auf 11,5km 750 Höhenmeter zu überwinden. 34 Skater und eine Skaterin absolvierten die anspruchsvolle Strecke. Durch die hohen Temperaturen war sogar der Asphalt vor allem im unteren Bereich teilweise so aufgeweicht, dass die Idealspur nicht aus der kürzesten Strecke bestand sondern durch die Asphaltverhältnisse geprägt war.

Wie im letzten Jahr gewann der bergspezialist Jens Kohler vom Speedteam Freiburg auf seiner Heimstrecke in 51:32,90 vor Marcel Eschbach (CadoMotus mein-smile) und Fabian Gyr (Inline Club Mittelland). Sonja Seebecke vom Speedteam-Bodensee verdiente sich die 1050 Punkte für den Sieg bei den Frauen.

Erfolgreiche Premiere in Abtsgmünd

(20.07.2013)

Dieses Jahr gastierte der BWIC zum ersten Mal in Abtsgmünd beim Sportacus. Der Sportacus ist ein Triathlon aus Inline-Skating, Mountain Bike und Laufen. Da lag es nahe neben dem Triathlon auch ein reines Inline Rennen anzubieten.

Bei strahlendem Sonnenschein hatten die Skater nach dem neutralisierten Start drei Runden auf der anspruchsvollen aber abwechslungsreichen Strecke zu bewältigen. In Abtsgmünd wurde wie beim Stuttgart-Lauf das Männer und Frauenfeld gemeinsam auf die Strecke geschickt. Schon am ersten Anstieg aus dem Ort heraus löste sich eine knapp zwanzig köpfige Spitzengruppe. Nach einem längeren Fluchtversuch von Marcel Eschbach konnte sich in der letzen Runde fünf Skater absetzen. Aus dieser Gruppe entschied Sebastian Höhninger (SFC Rheinstetten) das Rennen für sich vor Mathias Schill (Team CadoMotus mein-smile) und Marcel Eschbach (Team CadoMotus mein-smile).

Als beste Frau konnte sich wieder die aus Aalen stammende Sabrina Rossow vom TSSC Erfurt in der Spitzengruppe festsetzen und das Rennen vor Selena Valitutto (TSV Bernhausen) und Desiree Vögeli (Speed-Team-Stuttgart) gewinnen.

Ergebnisse vom Sportacus in Abtsgmünd sind online

(14.07.2013)

Gemeinsamer Start der Inliner am Schauinslandkönig

(09.07.2013)

Beim Schauinslandkönig werden die Inliner im Zeitraum von ca. 13 bis 13:20 Uhr als ein gemeinsamer Block gestartet. Damit haben alle Skater die selben Bedingungen.

Die Anmeldung ist noch unter www.schauinslandkoenig.de möglich.

Die Ergebnisse von Meckenbeuren sind online

(08.07.2013)

Die Ergebnisse von Meckenbeuren sind online.

Sabrina Rossow und Severin Widmer gewinnen das Inline Rennen beim 20. Stuttgart-Lauf

(23.06.2013)

Nach einer Pause von 5 Jahren waren die Inline-Skater dieses Jahr wieder beim 20. Stuttgart-Lauf dabei. Die Teilnehmerzahlen konnten zwar noch nicht an die der vergangen Jahre anknüpfen, aber mit mehr als 300 Finishern konnte sich das Starterfeld sehen lassen.

Der Halbmarathon wurde dieses Jahr als gemischtes Rennen durchgeführt, das heißt es gab nur einen gemeinsamen Startschuss für Männer und Frauen. Für die Frauen bedeutete dies, dass sie von Anfang an gefordert waren und im großen Feld um ihre Positionen kämpfen mussten. So konnte sich die spätere Siegerin Sabrina Rossow (Team P.A.R. TSSC Erfurt) noch relativ lange in der Spitzengruppe der Herren halten und damit einen Vorsprung auf ihre Verfolgerinnen herausfahren. Sie gewann in 0:35:27 vor Deborah Keel vom Swiss Skate Team und Nicole Hofrichter vom Speedteam-Stuttgart, die sich eine Gruppe weiter hinten einsortieren konnten.

Bei den Herren setzte sich eine Gruppe von 5 Skatern vom restlichen Feld ab und kamen angeführt von drei schweizer Skatern mit 0:33:01 ins Ziel. Es siegte Severin Widmer vom Swiss Skate Team vor Fabian Gyr und Yannick Friedli vom Inline Club Mittelland. Die beiden Lokalmatadore Stefan Rumpus und Jannis Chimonidis vom TSuGV Großbettlingen mussten sich mit den Plätzen 4 und 5 zufrieden geben. Den Sprint des Verfolgerfeldes gewann Sebastian Höhninger.

 

 

Infos zum Schauinslandkönig

(16.07.2013)

Beim Schauinslandkönig wird es dieses Jahr wieder einen gemeinsamen Startblock für die Inlineskater geben. Der Zeitpunkt ist noch nicht ganz klar, aber er wird wohl zwischen 12 und 14 Uhr liegen. Der Zieleinlauf wird dieses Jahr wieder kurz vor dem Ende des Aufstieges sein, so dass sich der Auslauf auf der Ebene befindet.

 

Janick Schalch und Claudia Henneken gewinnen den MLP-Marathon in Mannheim

(09.06.2013)

Mit dem MLP-Marathon startet der BWIC in die Saison 2013 einen Monat später als sonst. Wegen der Wettkämpfe in Dijon und Wörgel war das Teilnehmerfeld zwar kleiner, aber dadurch ergab sich die Chance für die süddeutschen Skater und die Junioren aus der Schweiz das Rennen selbst zu gestalten.

Das Rennen der Männer war im ersten Drittel geprägt von Angriffen der schweizer Sportler. Diese wurden aber alle gestellt und nachdem sich in der kurvigen Ortsdurchfahrt Seckenheim (km 12) die Spiztengruppe deutlich reduziert hatte wurden die Angriffe seltener. Erst bei km 28 gelang es einer aus vier Fahrern bestehenden Gruppe sich zu lösen. Am Ende gewann Janick Schalch vor Simon Strobel und Fabian Gyr. Sebastian Höhninger musste sich zwar mit dem vierten Platz zufrieden geben, konnte sich aber als bester Baden-Württemberger mit dem Titel des Baden-Württembergischen Meisters schmücken.

Bei den lizenzierten Frauen war das Starterfeld deutlich kleiner. Claudia Henneken konnte sich vom Feld absetzen und gewann mit deutlichem Vorsprung vor den Verfolgerinnen. Auf den Plätzen zwei und drei kamen Melanie Röthlisberger und Livia Begg ins Ziel. Desiree Vögeli wurde als fünfte Baden-Württembergische Meisterin im Marathon.

 

 


 

Hier geht es zum Archiv mit den älteren Nachrichten.


Alle Informationen zum Löwen-Cup findet ihr auf der Löwen-Cup Homepage.

Seite zuletzt geändert am: 07.07.2014, 19:36 von Kai Höfler
Inline-Loewen-Cup.de